Programm 2022

Veranstalter
Klassikkultur e. V.
info@klassikkultur.de
09131 8119903
Ticket-Hotline
09131 8119903
18:00 Uhr
Einlass auf das Gelände
19:30 Uhr
Begrüßung und Teil I
20:15 Uhr
Pause
20:50 Uhr
Teil II
22:00 Uhr
Konzert-Ende

KLASSIK IM WESTBAD –

„SPANISCHE SOMMERNACHT“ MIT DEM MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER

Endlich wieder Klassikgenuss unter freiem Sommerhimmel! 2022 präsentiert der Verein Klassikkultur e.V. unter der neuen Vorstandschaft von Torsten Goods und Veit Kutzer „Klassik im Westbad“. Kreativität wecken und neue Wege gehen: Der Weg zu unserem Klassik-Open Air diesen Sommer führt uns ins Westbad – einen Ort, der Planungssicherheit und Kulturgenuss zugleich bietet. 

Hier, inmitten der Stadt und dennoch im Grünen, entführt das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung des renommierten Chefdirigenten Ivan Repušić die Zuhörerinnen und Zuhörer im wahrsten Sinne des Wortes in den sommerlichen Süden.

Ivan Repušić 
Chefdirigent

Seit 2017 ist Ivan Repušić Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters. Der in Kroatien geborene, herausragende Künstler studierte Dirigieren an der Musikakademie in Zagreb. Nach Studien bei Jorma Panula und Gianluigi Gelmetti sowie Assistenzen am Badischen Staatstheater Karlsruhe und an der Deutschen Oper Berlin startete seine eigentliche Karriere 2002 am Kroatischen Nationaltheater in Split, wo er von 2006 bis 2008 Chefdirigent und Operndirektor war. 2010 bis 2013 leitete Repušić als 1. Kapellmeister Opernaufführungen an der Staatsoper Hannover und kehrte 2012 an die Deutsche Oper Berlin als Kapellmeister zurück. Seit 2014 ist er diesem Haus als Erster ständiger Gastdirigent verbunden.

Erfahren Sie mehr →

Leticia Moreno
Solistin

Die vielseitige und preisgekrönte Violinistin, ist weltweit auf der Bühne zuhause: ob als Kammermusikerin, als regelmäßiger Gast der großen spanischen Orchester oder im Zusammenspiel mit bekannten Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem Mahler Chamber Orchestra, der Washington’s National Symphony, dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo oder der Academy of St. Martin in the Fields.

Erfahren Sie mehr →

Das Münchner Rundfunkorchester

70 Jahre konzertiert das 1952 gegründete Münchner Rundfunkorchester bereits – und hat sich in diesen Jahrzehnten zu einem vielseitigen Orchester mit breitem künstlerischem Spektrum entwickelt. Zu seinen ganz unterschiedlichen Aufgaben gehören Kinder- und Jugendkonzerte, Themenabende, Filmmusik, konzertante Opernaufführungen im Rahmen der Sonntagskonzerte oder die zeitgenössisch-geistliche Reihe „Paradisi gloria“. 

Erfahren Sie mehr →

Die Werke
Spanische Sommernacht

Unter dem Titel „Spanische Sommernacht“ versammelt das Münchner Rundfunkorchester eine Melange emotionaler, verspielter, leidenschaftlicher und üppig mediterraner Klänge, die einen Sommerabend nicht besser zum Klingen bringen könnten. Zu den Highlights dieses konzertanten Abends gehören unter anderem bekannte Werke von Georges Bizet, Pablo de Sarasate und Astor Piazzolla (die wir im Folgenden vorstellen).

Georges Bizets “Carmen Ouvertüre” aus der populären Oper “Carmen” ist ein echtes Highlight: Marschartig ergreift die Ouvertüre mit ihrem markanten Thema das Publikum und reißt jeden mit – Zuhörer und Musiker. Ein emotional und theatral aufwühlendes Stück, das eines Sommerabends würdig ist. Georges Bizet komponierte “Carmen” als komische Oper und zugleich als Bruch mit dieser Gattung. Bei der Uraufführung 1875 eher verhalten rezipiert, wurde Carmen schnell zu einem Welterfolg, der bis heute als eine der meistgespielten Opern fortgeschrieben wird.

Die feurige “Carmen Fantasie op. 25 für Violine und Orchester” von Pablo de Sarasate würzt den Sommerabend mit Leidenschaft. Insbesondere die impulsiven Soli für Violine mit dem Wechsel zwischen zartem Vibrato, gekonntem Glissando und dramatischen Passagen berühren die Zuhörerinnen und Zuhörer unmittelbar. Das bekannte Carmen-Thema trägt in seinen Variationen durch diese wunderbare Fantasie von Pablo de Sarasate.

Astor Piazzolla entführt mit Verano Porteño und Primavera Porteña aus „Las Cuatro Estaciones Porteñas” direkt auf eine Plaza in Buenos Aires. Leidenschaftlich und energetisch werden die warmen Jahreszeiten musikalisch zum Leben erweckt. Der argentinische zeitgenössische Komponist und Bandoneonspieler Astor Pantaleón Piazzolla gilt als Begründer des Tango Nuevo. Und welche Klänge könnten besser für einen Sommerabend geeignet sein, als die Kompositionen dieses Meisters des Arrangements, die südamerikanische Lebensfreude perfekt mit Melancholie paaren?